63663

Schreib einen Text •  • Forum •  • Neue Beiträge

63663 Schaltung mit A277 LED Anzeige - Dirk S 15. März 2019 21:00:19

Guten Abend,
könnte mir bitte jemand helfen?
Ich habe einen Drucksensor, mit analogem Ausgang 0-5V. Diese Spannung (quasi die Höhe des Drucks) möchte ich mir über eine LED Anzeige mit dem A277 (ähnlich UAA 180) anzeigen lassen.
Der Drucksensor benötigt eine Betriebsspannung von 5V, der A277 12-18V.
Ist das machbar?
Besten Dank für eure Unterstützung.
Dirk


63664 Re: Schaltung mit A277 LED Anzeige - Theodor Wadelow 16. März 2019 19:16:3763663

Hallo Dirk,
> Ich habe einen Drucksensor, mit analogem Ausgang 0-5V. Diese Spannung (quasi die Höhe des Drucks) möchte ich mir über eine LED Anzeige mit dem A277 (ähnlich UAA 180) anzeigen lassen.
> Der Drucksensor benötigt eine Betriebsspannung von 5V, der A277 12-18V.
Du willst wirklich mit dem alten A277 aus Ost-Fertigung bauen? Ich weiß, man kann die sogar noch kaufen, aber die moderne (evtl. schlechtere!) Variante wäre der LM3914 aus aktueller TI-Produktion. Den gibt's (gab?) es als LM3915 auch in logarithmisch, falls Dir das was hilft.
Und viel wichtiger, er ist z.B. vom Chinesen als fertiges Modul mit LED-Bargraph-Anzeige für kleines Geld als Bastel-Basis verfügbar. z.B. ht tps://www.aliexpress.com/item/LM3914-x/32843424280.html
Ich denke da auch an Nachbaubarkeit und Ersatzbeschaffung falls ein Bastelfehler®© zu "Puff" :Geruch nach verbrannter Elektronik:TM führt.

Nun aber zum Aufbau:
Stromversorgung wie benötigt, es bietet sich ein 12V Netzteil an. Mit LM7805-Regler für die 5V Betriebsspannung(?) des Drucksensors.
Statt 12V aus einem Netzteil würden auch 8,5-9V aus einer 9V-Blockbatterie genügen.

Datenblätter hier:
ht tp://oldradio.tesla.hu/egyebek/ndkickatalogus/a277.pdf
Exemplarschaltung hier:
ht tp://www.blunk-electronic.de//BB/pdf/Gleichspannungsmesser_BbS_D1.pdf

IC A277 mit Versorgung und Ref,min wie in der Demoschaltung; Pins 1,16,18 wie dargestellt (Ref,min=0V).
Die Referenzspannung für Pin 3 würde ich an die 5V Versorgung nach dem LM7805 legen (Ref,max=5V).
Pin 2 an Pin 18 legen für 20mA LED-Strom, im Experimentierstadium mit einem Spannungsteiler (wie in der Demo-Schaltung, mit R5=10k und R6=10k, aber ohne VT1!) versuchen die LEDs probehalber dunkler zu stellen. Mit modernen LEDs wird die Anzeige bei 20mA LED-Strom nämlich sonst vermutlich sehr hell.
Die Punkt-Band-Umschalterei an Pins 14,15 würde ich auf Punkt-Betrieb setzen; die Schaltung für die LEDs ist wie in der Demo-Schalung gezeigt mit VD13-VD24 als LEDs auszuführen.
Zwischen Pin 14 und 15 wird ggf. ein 10kOhm Widerstand gelegt um den A277 im Punkt-Betrieb zu halten.
Das Signal des Druksensors wird direkt an Pin 17 angelegt.
An die Versorgungsspannung zwischen Pin 1 und 18 einen 100nf Keramikkondensator, vor den LM7805 100µF Elko und davor und dahinter je 100nF Keramik.

Also: Machbar, ja.
Nun, je nach Deiner Erfahrung mit Bastelarbeiten brauchst Du nun noch ein paar Tipps zum Aufbau oder kannst auf einem Steckbrett oder Rasterboard sofort loslegen.
Falls Du einen Schaltplan machen willst, versuche ihn selbst zu zeichnen und stelle ihn z.B. auf imgur.com , dann können alle gucken und mitdiskutieren.

Oh, und falls das funktioniert freuen wir uns hier natürlich auch über einen Bericht, und/oder ein paar Bilder des Aufbaus.
Weitere Fragen bitte immer hier her.

-Theo


Schreib einen Text •  • Forum •  • Neue Beiträge

| ©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |